Title Image

Blog

Google: Im letzten Jahr wurden 3.200 Änderungen am Algorithmus durchgeführt

Da Google stets Änderungen am Algorithmus vornimmt, ist es für Seitenbetreiber wichtig, ebenso ständig an der Verbesserung ihrer Seite zu arbeiten. Am Montag hat Google in einem Blog-Beitrag mitgeteilt, dass im letzten Jahr allein 3.200 Veränderungen am Algorithmus gemacht wurden. Dadurch sollen die Suchergebnisse für die Nutzer noch relevanter angezeigt werden und nützliche Informationen sofort auf einen Blick erkennbar sein.

Bereits vor längerem hatte das Unternehmen angekündigt, pro Tag mehrere Änderungen vorzunehmen. Dass es nun 3.200 in einem Jahr geworden sind, lässt darauf schließen, dass am Tag eine Menge Neuerungen am Algorithmus eingeführt wurden. Hierzu teilte Google mit, dass es sich bei den Suchalgorithmen um mathematische Gleichungen handelt, die sehr komplex sind und auf mehreren hundert Variablen basieren.

Im Vergleich dazu wurden im Jahr 2009 noch lediglich 350 bis 400 Änderungen im Jahr vorgenommen. Das wäre dann etwa eine Änderung am Tag gewesen, teilte Matt Cutts von Google mit. Anhand dessen, dass mittlerweile mehrere tausend Änderungen pro Jahr durchgeführt wurden, kann man gut erkennen, wie stark der Konzern die Algorithmus-Änderung angetrieben hat.

Um welche Art von Änderungen handelt es sich?

Die von Google durchgeführten Änderungen sind dabei von unterschiedlicher Art gewesen. Offensichtlich handelt es sich dabei um eine Mischung aus Änderungen in der Benutzeroberfläche sowie der Rangliste. Laut Google dienten die Änderungen dazu, die Ergebnisse in der Suche für die Nutzer relevant zu halten und sich an die Veränderungen im Internet anzupassen. Dies wurde mithilfe von regelmäßigen Updates und sichtbar neu eingeführten Funktionen erreicht. Auch sollen durch die Änderungen Probleme behoben worden sein, die Google über externe Berichte oder seine eigenen Qualitätsprüfungen festgestellt hatte.

Anders als Änderungen am Knowledge Panel oder automatischen Vorschlägen, benötigen weitreichende Änderungen, wie die Ausschnitte der Suchergebnisse, mehr Zeit: „Im Gegensatz zu Suchfunktionen, bei denen wir in der Lage sind, Probleme, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, schnell zu korrigieren, kann es manchmal einige Zeit dauern, bis die Ursache für Ranking-Probleme identifiziert werden kann und Verbesserungen können nicht sofort eintreten“, sagte Google dazu.

Was bedeuten die Änderungen nun für Webmaster?

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung kann man mit einem immer rechnen: Veränderungen. Aus diesem Grund sollten Sie als SEO nicht tatenlos abwarten und denken, dass die Rankings so bleiben werden, wie sie zurzeit sind. Google wird immer wieder algorithmische Updates zur Verbesserung durchführen. Um die Rankings in Google weiterhin hoch zu halten, müssen sich Seitenbetreiber an die Veränderungen anpassen.